Biomechanische Diagnostik

Bewegungsabläufe beschreiben – das ist das Ziel dieses Verfahrens, das vor allem in der Sportmedizin Anwendung findet. Die bestimmenden Größen der biomechanischen Diagnostik sind: die Weg-Zeit-Messung, die Kraftmessung und die Aufzeichnung des elektrischen Aktivierungszustands des Muskels. Hierdurch können u.a. Rückschlüsse auf Muskeldysbalancen und Fehlbelastungen einzelner Muskelgruppen gezogen werden.

 

[Quelle: www.orthophaede.com]